Zwillinge

„Zwillinge? Du Ärmste!“ so oder ähnlich unsensibel reagieren viele Mitmenschen, wenn sie von jemandem hören, dass bei der Schwangerschaftsvorsorge eine Mehrlingsschwangerschaft festgestellt wurde. Aber wie ist es denn nun wirklich? Das erste Jahr mit den Babys, der Alltag mit Kind(ern) und Kegel? Ist es doppeltes, dreifaches Glück, aber auch doppelter, dreifacher  Stress, Schlafentzug und Entbehrungen non stopp?

Zwillinge - doppelte Freude, doppeltes Glück
Doppelte Freude, aber auch doppeltes Tohuwabohu

Die Anzahl der Mehrlingsschwangerschaften nimmt zu. Dies liegt nicht zuletzt daran, dass Mütter, deren Kinderwunsch hormonell unterstützt wurde, eher mit Mehrlingen schwanger werden.  Auch das mütterliche Alter steigt, hier wird eine Mehrlingsschwangerschaft wahrscheinlicher eintreffen, als bei ganz jungen Frauen.  Doch dennoch bleiben Zwillinge, Drillinge oder höhere Mehrlingsgeburten eine Seltenheit, die von anderen fasziniert beäugt wird. Und mal ganz ehrlich – wir Frauen, die „ganz normal“ ein Kind und dann noch eines bekommen, sind ja schon manchmal am Ende unserer Kräfte, permanent müde und sorgen uns, ob wir gute Elternteile sind.

Leben mit Zwillingen – Ein bisschen Tagesstruktur tut allen gut

Was viele Mehrlingseltern berichten: Ein Alltag mit klaren Strukturen und Ritualen wird als sehr hilfreich empfunden. Sicher ändert sich durch Termine oder Entwicklungsphasen der Kinder dann und wann etwas, doch feste Zeiten für das Schlafen, Aufstehen, Füttern und Co. helfen Eltern und Babys, besser und entspannter durch den Alltag zu kommen.

Gleichwohl muss man in einem Haushalt mit mehreren Babys, Gelassenheit an den Tag legen und auch einmal Fünf gerade sein lassen.

Völlig erschöpfte Eltern von Zwillingen
Achte auf deine Ressourcen

Und als Pärchen? Ein absolutes Muss sind klare Absprachen zwischen euch Zweien. Wer übernimmt welche Aufgaben? Wie kannst du den anderen entlasten und wobei benötigst du Hilfe? Es ist so wohltuend, einen verlässlichen Partner an der Seite zu haben, gerade wenn die Alltagswellen hoch schlagen. Bitte denke immer daran: alle Bedürfnisse aller Familienmitglieder sind wichtig, auch die der Erwachsenen.

Wir wissen von Zwillingmamas aus dem Freundeskreis, dass auch mal Punkte der totalen Erschöpfung und Verzweiflung zum Alltag gehören und viele erst lernen mussten, andere um Hilfe zu bitten und diese Hilfe auch anzunehmen. Denn wo bleibt die „Me-Time“, wenn man sich diese nicht selber schafft? Richtig, auf der Strecke!  Zwei Stunden definitiv nicht gestört werden, weil die Schwiegermutter die Kinder zum Spazierengehen eingepackt hat und auf dem Sofa lümmeln oder in der  Zeit einen Frisör- oder Massagetermin wahrnehmen?  Unbezahlbar!

Nein sagen lernen

Nach dem um Hilfe bitten und Hilfe annehmen, kommt gleich das Nein sagen. Nein sagen klingt per se negativ – ist es aber nicht! Abgesagte Termine, Besuche, Events schaffen dir Freiraum und es ist kein Drama, wenn mal etwas ohne dich stattfindet. Und wenn du gerade mit deinen Energiereserven haushalten musst, ist es völlig legitim, auch mal den Besuch der Mutter oder Freundin zu canceln.

Wenn man die letzten Zeilen liest, unterscheidet sich eine Familie mit Mehrlingen also gar nicht so sehr von einer Familie mit einem Kind. Die Bedürfnisse sind die gleichen. Zwillings- und Drillingseltern werden aber mehrfach gefordert und sollten daher auch doppelt und dreifach auf sich Acht geben.

Drillinge - gut gelaunt
Drillinge

Und die Kosten bei Zwillingen oder Drillingen?

Ein Baby, bzw. ein Kind ist teuer und die Unterstützung vom Staat fängt bei weitem nicht alle Kosten auf. Mehrlingseltern trifft es besonders, schließlich benötigt man alle Anschaffungen mindestens einmal mehr. Was tun? Mit dem Kauf von gebrauchter Baby- und Kinderkleidung schont ihr euer Portemonnaie und die Umwelt. Die Zeiten, in denen man eineiige Zwillinge immer identisch gekleidet hat, sind vorüber. Es muss also nicht zwingend jedes Outfit zweimal erstanden werden. Kinderwagen, Buggys und Babyschalen können ebenso gebraucht gekauft werden.

Tauschbörsen für Babykleidung, Flohmärkte und Onlineplattformen können Fundgruben für Second Hand Kleidung sein.  Ist dein Nachwuchs aus der Baby- und Kindermode herausgewachsen, kannst du wiederum einen neuen Besitzer für die Textilien suchen. Dies ist natürlich nicht nur für Mehrlingseltern geeignet, sondern selbstverständlich auch für kleinere Familien.

Hast du Tipps für werdende Mehrlingseltern?

Vielleicht bist du schon eine routinierte Mehrlingsmama oder ein gelassener Zwillingspapa? Hast du Tipps, die du gerne mit anderen teilen würdest? Über eine Nachricht von dir, würden wir uns riesig freuen.

Übrigens: Wenn du nicht so recht weißt, wie du deinen turbulenten Familienalltag entschleunigen kannst, lies doch mal hier.

Zusammenfassend ist für wohl alle Eltern, für Mütter UND Väter, wichtig, auf die eigenen Ressourcen acht zu geben, damit der Alltag mit Baby/Babies entspannt und erfüllend erlebt werden kann. Aus diesem Grund, haben wir einige “Verwöhn”-Produkte für dich ausgesucht:

Wie wäre es zum Beispiel mit einem entspannenden Bad?

Oder einer Ohrenkerzen Anwendung?

Beim Relaxen auf dem heimischen Sofa dürfen die obligatorischen Kuschelsocken natürlich nicht fehlen….

…und die dazu passende Kuscheldecke.

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Pflichtfleder sind markiert *

*

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

Simple Share Buttons