Wir sammeln und basteln: Herbstliches Mobile (mit Bastelanleitung)

Die Blätter werden bunt, der Nebel steigt morgens aus den feuchten Wiesen, die erdige Luft lockt uns nach draußen. Der Oktober ist eine wunderbare Jahreszeit, um draußen mit den Kindern hübsche Dinge zu sammeln und dann zu Hause bei einer Tasse Tee oder Kakao zu verbasteln.

Am Wochenende sind wir mit den Kindern raus in die Natur gefahren, um im Wald zu wandern und den guten Herbstduft einzuatmen. Nicht weit von der Stadtgrenze Berlins, außerhalb des kleinen Spreewald-Dorfes Schlepzig, fanden wir am Rande eines Spree-Fließes einen idyllischen Naturpfad, der uns über Wasserläufe durch einen naturbelassenen Wald voller Entdeckungen führte.

HansNatur_2015_HerbstlicherWaldspaziergang_Hexenhaus

Hexenhaus im Herbstwald

Zuerst fanden wir ein Hexenhäuschen! Lebte hier etwa einmal die Hexe von „Hänsel und Gretel“? Ein wenig unheimlich war den Kindern schon zu Mute… Die Beklommenheit wich, als wir zwischen zwei Birken den schmalen Pfad entdeckten, der uns in den dichten Wald führte. Es roch nach Erde und Pilzen, nach Regenluft und Feuchtigkeit, nach Blättern und Harz – welch eine Symphonie der Düfte!

HansNatur_2015_HerbstlicherWaldspaziergang_EichelnKinderhand

Fundstücke: Eicheln

Am Wegesrand haben die Kinder natürlich alle paar Meter etwas Interessantes gefunden: Eicheln, Steine, Kastanien, kleine Zweige, Schneckenhäuser und Rinden. Gut, dass ich einen Beutel dabei hatte, in den wir die Schätze legen konnten. Ich fand einen schönen Zweig, der mich für unsere Bastelei am Nachmittag inspirierte (Anleitung unten).

HansNatur_2015_HerbstlicherWaldspaziergang_Kinderfuesse-auf-Bruecke

Kleine Balancierübungen im Wald

Der Weg führte an manchen Stellen über kleine Holzbrücken, einmal sahen wir einen umgestürzten Baum, der ein riesiges Erdloch in den Boden gerissen hatte. Wir entdeckten einen modrigen Baumstamm voller Pilze und unzählige Spechtwohnungen, und überall fielen stumm die bunten Blätter zur Erde.

HansNatur_2015_HerbstlicherWaldspaziergang_Spechtloch

Spechtwohnung

HansNatur_2015_HerbstlicherWaldspaziergang_Pilze

Pilze: Wohnt hier der Waldschrat?

Als wir mit roten Backen und von der frischen Luft durchgepustet nach Hause kamen, machte ich uns einen heißen Kakao und dicke Brote mit Butter und Pflaumenmus, die ich für die Kinder immer in kleine Würfel schneide, damit sie auch die Rinde mitessen.

Und wir bastelten zusammen aus unseren Fundstücken dieses herbstliche Mobile:

HansNatur_2015_HerbstlichesMobile

Mobile vor bunten Blättern

Herbstliches Mobile

Arbeitsutensilien und Materialien:

  • ein schöner Zweig, ca. 40 bis 100 cm lang
  • Fundstücke aus der Natur, z.B. Kastanien, Eicheln, Bucheckern und/oder deren Hülsen, Schneckenhäuser, Zapfen, bunte Blätter (am besten gepresst), Beeren, Rindenstücke,…
  • eventuell kleine Figuren wie Zwerg aus Wolle, gefilztes Eichhörnchen, gefilzte Früchte…
  • ca. 3-4m Schnur: dünne Wolle (z.B. Sockenwolle), Paketband, dickerer Faden…
  • Schere
  • eventuell Bohrer und scharfes Messer
  • Haken und Bohrer, um das Mobile an der Decke aufzuhängen, oder andere Vorrichtung, an die man ein Mobile frei aufhängen kann

Wie wird’s gemacht?

Ihr sucht gemeinsam die schönsten Fundstücke aus, die Ihr an Euer Mobile hängen wollt. Zwischen den einzelnen Fäden sollte mindestens 10cm Abstand sein, damit die Fäden sich nicht zu leicht verheddern (das passiert sowieso), also überschlagt vorher grob anhand der Länge des Zweiges, wie viele Stücke an den Zweig passen.

Tipp: Weniger ist mehr!

An dem Zweig wird eine lange Schnur von mindestens einem Meter befestigt, und zwar so, dass die Schnur mit dem einen Ende rechts und mit dem anderen Ende links am Zweig befestigt wird. An die Mitte dieser Schnur (also mittig über dem Zweig) wird eine weitere Schnur geknotet, an deren anderes Ende man eine Schlaufe knotet. An dieser Schlaufe wird das Mobile später aufgehängt.

HansNatur_2015_HerbstlichesMobile03

So wird die Schnur am Zweig festgeknotet

In die Fundstücke, die anhand ihrer Beschaffenheit nicht so leicht festgeknotet werden können (z.B. Kastanie ist zu rund und glatt), bohrt Ihr Löcher oder schneidet mit dem Messer Rillen, damit der Faden gut hält.

Dann schneidet Ihr Schnüre oder Fäden unterschiedlicher Länge zu und knotet die Fundstücke daran fest. Nicht zu lange Fäden abschneiden, das Mobile wird schöner, wenn die Fäden kurz sind, also ca. 15 bis maximal 40 cm lang.

Nun werden die einzelnen Schnüre vorsichtig an den Zweig geknotet. Hier sollten kleinere Kinder besser nicht mithelfen, da sich die Fäden leicht verheddern. Es geht besser, wenn das Mobile dazu auf dem Tisch liegen bleibt und noch nicht in der Luft hängt. Ziwschendurch muss man aber testen, ob das Mobile gut sein Gleichgewicht hält. Dazu muss man es vorsichtig anheben. Wenn es einen Drill in eine Richtung hat, muss man auf der anderen Seite etwas Schwereres anhängen oder Dinge umhängen.

Wir haben die Arbeit folgendermaßen aufgeteilt:

Die kleine Tochter durfte die schönsten Stücke aussuchen und den Rest sortieren und begutachten. Damit war sie selig. Die große Tochter half beim Bohren und Schneiden und dabei, die Sachen an die Schnüre und dann vorsichtig die Schnüre an den Zweig zu knoten.

Beide Töchter haben sich auch lautstark an der Aufteilung der Stücke am Zweig beteiligt. Die Kleine wollte unbedingt noch unseren Herbst-Zwerg dranhängen und ich fand die Idee sehr schön! (Eine Anleitung für solche Zwerglein folgt, wenn der Advent näher rückt).

HansNatur_2015_HerbstlichesMobile_Zwerg

Unser Zwerglein

Noch ein Hinweis: Bunte Blätter sehen am ersten und zweiten Tag wunderschön am Mobile aus, aber wenn sie trocknen, wirkt es verwelkt. Wer gepresste Blätter hat, nimmt also diese!

Aufgehängt hat unser Mobile dann der Papa, und zwar an einen Haken in unserem Erker, wo wir oft etwas zur Jahreszeit Passendes aufhängen.

Jedes Mal, wenn ich unser Mobile sehe, kann ich den guten Waldgeruch von unserem Spaziergang riechen!

Und wer (wie wir) in der Stadt wohnt und nicht so schnell aus der Stadt kommt: Auch in Parks und auf Spielplätzen kann man wunderbare Dinge für ein Mobile finden.

Viel Freude beim Basteln! Was sind Eure schönsten Fundstücke im Herbst?

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

Simple Share Buttons