Ein Schnuller fürs Baby

Beim Baby Schnuller gehen die Meinungen weit auseinander. Ist das Anbieten eines Beruhigungssaugers überhaupt nötig? Welche Vorteile birgt ein Schnuller und auf welche Qualitätsmerkmale sollte man als Eltern unbedingt Wert legen? Und eine Frage beschäftigt Eltern von Schnullerkindern nach gewisser Zeit besonders: „Wie gewöhnen wir den Sauger wieder ab?“

Welche Babys benötigen einen Schnuller?

Kritiker des Baby Schnullers würden an dieser Stelle klipp und klar sagen: „Keines!“ Doch es gibt tatsächlich Babys mit einem erhöhten Saugbedürfnis. Das Nuckeln und Saugen kann beruhigend und Stress reduzierend wirken. Für Eltern, deren Baby sehr quengelig ist und gerade viel weint, klingt das wie ein Segen. Doch ein Schnuller ist kein Allheilmittel. Zudem versucht dein Kind dir durch sein Weinen etwas mitzuteilen. Flugs den Schnulli in den Mund zu stecken, ist nicht immer die richtige Lösung und schon gar kein Ersatz für Zuwendung, die beruhigende Stimme von Mama und Papa oder Kuscheleinheiten. Gehört dein Baby zu den Kindern mit einem hohen Saugbedürfnis und wächst schnullerfrei auf, ist es sehr wahrscheinlich, dass dann stattdessen am Daumen oder zum Beispiel am Schnuffeltuch herumgenuckelt wird.

Bevor du einen Schnuller anschaffst….

Sprich mit deiner Hebamme oder mit Freunden, die bereits Eltern sind. Was raten Sie dir? Welche Erfahrungen haben Sie gesammelt? Können sie dir spezielle Schnuller empfehlen oder haben sie mit Schnullern schlechte Erfahrungen gemacht? Bitte bedenke, dass du in der ersten Phase des Stillens möglichst keinen Schnuller anbieten solltest, da dies, bei einem noch nicht stabilen Stillverhältnis, zu Saugverwirrung  führen kann. Und bitte: Zwinge deinem Kind keinen Schnuller auf. Immer wieder hören wir von Eltern, dass ihr Kind leider keinen Schnuller annimmt und sie schon viele unterschiedliche Sauger ausprobiert haben. Vielleicht nimmt das Kind den Beruhigungssauger nicht an, weil es partout keinen möchte?

Bunte Schnuller auf der Leine.
Schnuller gibt es in den unterschiedlichsten Varianten

Welche Kriterien muss ein Schnuller erfüllen?

Welche Form soll es sein?

Die meisten Hersteller bieten ihre Babysauger in unterschiedlichen Formen und Größen an. Du kannst dich oftmals zwischen Schnullern entscheiden, die kirschförmig, symmetrisch oder kiefergerecht geformt sind. Die kirschförmigen Schnuller wurden der mütterlichen Brustwarze nachempfunden und sollen Saugirritationen vorbeugen. Gleichwohl sind die kirschförmigen und symetrischen Sauger von allen Seiten gleich, sodass der Schnuller nie verkehrt herum im Mund landen kann. Die symetrischen Saugteile sind meistens ein wenig flacher als die kirschförmigen Sauger, so nehmen sie weniger Platz im Mund ein.

Kiefergerechte Saugteile haben eine abgeflachte Form, die nur minimalen Druck auf den Kiefer des Babys ausüben soll, um Verformungen des Kiefers vorzubeugen. Bei der Größe der Beruhigungssauger (die meisten Hersteller geben eine Altersempfehlung an) musst du acht geben, dass das Saugteil für dein Baby nicht zu mächtig ist und sich gut und komfortabel im Mund platzieren lässt.

Die Schnullerschilder sind, je nach Modell, ebenfalls unterschiedlich geformt. BIBS Schnullerschilder zeigen vom Gesicht weg, ganz so wie bei der mütterlichen Brust. HEVEA setzt auf die Schmetterlingsform und große wie niedliche Ventilationslöcher und GOLDI bleibt der runden Form des Schildes treu – schlicht weg, weil Eltern diese seit Jahren schätzen und die Form sich mehr als bewährt hat.

Welches Material soll es sein?

Als Naturversand sind wir natürlich restlos begeistert von Baby Schnullern aus Naturkautschuk – natürlicher geht es nicht. Unbelasteter Naturkautschuk ist für uns das Material erster Wahl. Unsere Naturkautschuk Sauger sind extrem reiß- und bissfest und angenehm weich. Mittlerweile gibt es die tollen Babyartikel auch in schicken, angesagten Farben.

Schnuller aus Silikon sind eine gute Alternative für Babys, bei denen eine Latexallergie festgestellt wurde. Außerdem kann man Silkonschnuller häufiger auskochen. Achtung! Silikonschnuller sind nicht ganz so robust wie Schnuller aus Naturkautschuk, also nicht die beste Lösung, wenn beim Kind sich erste Zähnchen zeigen.

Renommierte Hersteller

Wir nehmen ausschließlich Produkte ins Sortiment auf, die uns 100%ig überzeugen – selbstverständlich gilt dies auch bei unseren Beruhigungssaugern. Wir bieten nur streng schadstoffgeprüfte Schnuller an, die unseren hohen Anforderungen entsprechen und auf ihre Sicherheit getestet wurden. Ganz klassische Bio Sauger von GOLDI, Trend Beruhigungssauger von BIBS in harmonischen Farbtönen oder die süßen HEVEA Schnullis mit putzigen Ventilationslöchern – du hast die Wahl!

Schnuller aus Naturkautschuk
HEVEA Schnuller – jetzt auch “in bunt”

Schnullerkette? Braucht man die?

Nicht, wenn du gerne auf allen Vieren durch das Wohnzimmer krabbelst, um unter dem Sofa und den Kommoden nach dem Schnuller deines Nachwuchses zu suchen. Ernsthaft: Erfahrene Eltern möchten Schnullerketten sicherlich nicht missen, denn sie wissen, dass Schnuller immer gerade nicht zu finden sind, wenn sie am dringendsten benötigt werden.

Kautschukschnuller mit Holz Schnullerkette
Nie wieder den Schnuller suchen

Das gilt nicht nur für Zuhause, sondern ebenso, wenn ihr unterwegs seid. Entdeckt dein Kind erst einmal das Spiel „Ich schmeiße weg und du hebst auf“, kannst du damit rechnen, dass bei Spaziergängen der schöne Schnuller mit in dieses Spiel einbezogen wird. Lag der Schnulli auf dem Boden, kann dieser so nicht mehr benutzt werden. Die Schnullerkette ist also eine sinnvolle Anschaffung für all jene, die den Schnuller an Ort und Stelle haben möchten. Unsere Schnullerketten aus natürlichen Materialien werden ganz unkompliziert mit einem Clip befestigt.

Wie reinige ich den Schnuller?

Gib den Schnuller in einen Kochtopf mit Wasser und koche den Sauger 5 Minuten ab. Nennst du einen Vaporisator oder einen Mikrowellen-Sterilisator dein Eigen, kannst du selbstverständlich auch diese benutzen. Unterwegs ist das Sterilisieren schwieriger. Seid ihr auf einem Ausflug oder im Urlaub, ist es in solchen Fällen gut, einige Sterilisierungstabletten zur Hand zu haben. Die Tabletten löst du im Wasser auf und lässt die Schnuller nach der angegeben Zeit in der Lösung baden.

Bitte vernachlässige das Reinigen der Schnuller und die dazugehörige Hygiene nicht, denn gerade in den ersten Lebensmonaten ist dein Baby noch anfällig für Krankheiten. Später genügt ein Abspülen unter dem Wasserhahn. Nach jedem Reinigen solltest du kontrollieren, ob der Sauger intakt ist. Sind Risse oder Ähnliches zu sehen, wird der Beruhigungssauger sofort entsorgt. Viele Eltern machen es sich zur Angewohnheit, den Schnulli vorab selber in den Mund zu stecken, um diesen dann an ihr Baby zu reichen. Bitte nicht!

Schnuller abgewöhnen

Wenn du von Beginn an darauf geachtet hast, den Sauger nicht permanent zur Verfügung zu stellen, wird das Beruhigungssauger abgewöhnen sicherlich einfacher. Spätestens im zweiten Lebensjahr solltest du dir Gedanken machen, wie ihr das Entwöhnen handhaben möchtet, denn ab Ende des 2. Lebenjahres kann die Verwendung eines Schnullers zu Kiefer- und Zahnfehlstellungen führen.

Eine tolle Idee - zur Schnullerentwöhnung den Schnuller am Schnullerbaum aufhängen
In den letzten Jahren sieht man immer häufiger Schnullerbäume

Der Schnullerbaum ist eine feine Sache und  die Schnullerfee stattet Hausbesuche ab. Vorher solltest du mit deinem Kind schon einmal darüber gesprochen haben und den Sauger nicht einfach wegnehmen. Optimal ist es, wenn dein Kind ihn dir freiwillig und ohne Druck aushändigt. Eine gute Vorbereitung ist es, die Schnullerzeiten vorab zu reduzieren. So könnt ihr euch zum Beispiel einigen, dass der Baby Schnuller nur in Notfällen, zum Beispiel bei Krankheit, großem Traurigsein oder zum Einschlafen benutzt wird. So fällt das Abschiednehmen nicht ganz so schwer.

Wenn du noch mehr über Naturkautschuk und seine fabelhaften Eigenschaften erfahren möchtest, lies mal hier…

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Pflichtfleder sind markiert *

*

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

Simple Share Buttons