Alle Kinder

Wir können es nicht lassen, und beginnen mit der Geschlechterfrage schon beim Spielzeug für Kinder

Es sitzt tief, die Trennung von „Mädchen-Kram“ und „Jungen-Sachen“. Bei dem Versuch herauszufinden, seit wann Geschlechterrollen in unserer westlichen Gesellschaft bestehen, stößt man auf das letzte Drittel des 18. Jahrhunderts. Hier wurde der Kontrast zwischen den Geschlechteridealen deutlicher gelebt. Heute kursiert der Begriff „Gender“ durch unsere Gesellschaft und sorgt für reichlich Diskussionsstoff. Ist es nicht erschreckend, dass wir uns seit so langer Zeit Gedanken um Unterschiede, Aufteilung und Geschlechter machen?! Warum ist es so wichtig für uns, diesen Unterschied definieren zu müssen? Sind wir nicht alle einfach Personen, die ein Miteinander in der Gesellschaft anstreben?

Farben können heutzutage blitzschnell zugeordnet werden, rosa ist für Mädchen und blau für Jungen. Ganz klar – oder etwa nicht?! Ohne Bewertung betrachtet, sind das einfach zwei Farben. Die eine strahlt vielleicht mehr Wärme aus, als die andere. Vielleicht erinnert uns die Farbe an unterschiedliche Gegenstände in der Umwelt. Aber auf ihr steht nicht: Reserviert für Mädchen/Jungen. Sicherlich gibt es natürliche biologische Unterschiede zwischen den Geschlechtern, aber warum weiten wir dieses Thema bis in den Bereich des Spielzeugs aus. Spielzeug ist für alle da! Eine kurze Bestandsaufnahme, warum Jungen mit Puppen und Mädchen mit Lastwagen spielen dürfen. 

Weiterlesen Spielzeug ist für alle da! Egal ob Mädchen oder Junge
Mehr lesen

Backen zuckerfrei

Süß, süßer, Zucker. Fester Bestandteil vieler handelsüblicher Nahrungsmittel.

Er ist überall, in Aufstrichen, im Gebäck und in Getränken und selbst vor Baby-Nahrung macht er keinen Halt, der Zucker. Wir genießen ihn mittlerweile selbstverständlich zu jeder Tageszeit und häufig unbewusst. Unser Geschmack hat sich an diese verführerische Süße gewöhnt und Gefallen gefunden. Geht man in der Zeit zurück, hat Napoleon Bonaparte um 1806 den zunehmenden Anbau von Zuckerrüben, dem hauptsächlichen Zuckerlieferant in Europa, vorangetrieben und damit den Weg für die europäische Zuckerindustrie geebnet. Heute gibt es etwa 20 Zuckerfabriken in Deutschland, die die Lebensmittelhersteller mit dem „weißen Kristall“ versorgen.

Industrieller Zucker, auch raffinierter Zucker genannt, wird durch technische Verfahren gewonnen. Dabei lässt er sich auf Zutatenlisten der Produktetiketten nicht immer direkt erkennen. Von Traubenzucker (Glucose) über Fruchtzucker (Fructose) bis hin zum Milchzucker (Lactose) kann zum Beispiel alles zu finden sein. Für den Verbraucher ist der Durchblick also gar nicht so einfach, im Zucker-Dschungel unserer Lebensmittelindustrie. Übermäßiger Konsum von Zucker wirkt sich negativ auf unseren Körper aus. Eine Belastungsprobe für die natürlichen Körperfunktionen. Aber soweit muss es gar nicht kommen, wie wäre es mit einer zuckerfreien Küche? Vielleicht auch erstmal auf Probe? Wir haben ein paar Anregungen für Euch zusammengefasst und ein schnelles Rezept für kleine Stracciatella-Muffins entdeckt. Interesse geweckt?!

Weiterlesen Fehlt da was?! – Die zuckerfreie Küche
Mehr lesen

Wörter, diese kleinen aufeinanderfolgenden Bausteine unserer Sprache haben einen Einfluss auf Kinder.

„Du bist zu klein“, „sei nicht so laut“, „sei nicht so wild“, „spiel bitte leise“, „das macht man nicht“ oder „das musst du dir verdienen“. Vielen von uns ist es wahrscheinlich schon passiert, wir haben kleine Satzbausteine in unserer Sprache benutzt, die eine große Wirkung auf das Verhalten und Denken von Kindern haben können. Ob nun bewusst oder unterbewusst bei Kindern, wir Erwachsenen sollten uns über eine mögliche Auswirkung bewusst sein. Einigen Menschen kommen die obigen Satzteile vielleicht auch aus eigener Kindheit bekannt vor. Auch hier können diese Spuren hinterlassen haben, die sich bis in die heutige Wortwahl verfolgen lassen. Wörter prägen uns.

Um einen Stein zu zertrümmern, braucht man einen Hammer, um eine kostbare Vase zu zerbrechen, genügt eine flüchtige Bewegung und um das Herz eines Menschen zu treffen, genügt oft ein einziges Wort.

Eugen Drewermann

Dieses Zitat macht deutlich, welch‘ große Macht die Sprache hat. Im konstruktiven wie destruktiven Sinne. Mit achtsamer Kommunikation kann es gelingen, Sprache und Wortwahl mit positivem Effekt zu verwenden. Dieser Blogbeitrag ist ein persönlicher Appell von mir, das eigene Kommunikationsverhalten zu reflektieren und sich vielleicht gerade Kindern gegenüber für eine bedachtere Wortwahl zu entscheiden. Denn viele kleine gehörte Sätze ergeben in Summe einen inneren Rückschluss, „so bin ich also & so ist die Welt“. Warum & wieso Du mit deinen Worten einen Unterschied machen kannst, verrate ich Dir hier.

Weiterlesen Achtsame Kommunikation & die Wirkung von Sprache auf Kinder
Mehr lesen

Baumwollblüten

Baumwolle: Überall und hauptsächlich billig

Ein Leben ohne Baumwolle ist so unvorstellbar, wie Frühling im November in Mitteleuropa. Wir tragen Baumwollfasern an unserem Körper als Kleidung und finden sie in so vielen alltäglichen Gegenständen wieder, wie beispielsweise in Watte, Zelten oder dem Bezug unserer Matratze. Wir leben und schlafen in ihr. Unser Leben besteht quasi aus Baumwolle. Wusstest Du , dass sogar in unseren Banknoten Baumwollfasern verarbeitet werden? Wirklich faszinierend, wie weit verbreitet die Baumwolle zu finden ist.

Jeans und Banknote

In den vergangenen 30 Jahren haben wir uns und unser Konsumverhalten an schnell und vorrätig angepasst. Wenn es darum geht neue Kleidung oder Schuhe zu kaufen gilt die Devise billig, billiger, am Billigsten. Kleidung zum kleinen Preis wird von den Konsumenten gefordert und große Hersteller kommen dem nach. Die Qualität ist bei Billigpreisen zweitrangig, denn wenn das Kleidungsstück kaputt geht wird es einfach ersetzt. Bei der steigenden Nachfrage nach Baumwolle bleibt Rücksichtnahme auf Mensch, Tier und Natur unbeachtet. Du willst mehr zum Thema Baumwolle wissen? Dann lies hier weiter.

Weiterlesen Bio-Baumwolle als Zukunft?!
Mehr lesen

Sie begleiten uns ein Leben lang und haben eine wichtige Funktion, die Zähne

Einmal lächeln, bitte! Ein jeder hat sie und ein jeder braucht sie, unsere Zähne. Egal, ob für ein sympathisches Lächeln, für eine gute Aussprache oder zum Verzehr von Nahrung, die kleinen Beißer sind ein wichtiges Werkzeug für uns Menschen. Auch in der Tierwelt haben sie eine große Bedeutung. Sie sind mal eckig und spitz, mal flach und scharf oder einer kleinen Gebirgslandschaft ähnlich, wie etwa unsere Backenzähne. Weiße Zähne und ein strahlendes Lächeln sind dabei die Bestrebungen, die wir Menschen häufig verfolgen.

Zähne haben hauptsächlich die Funktion, uns als Kauwerkzeug zu dienen. Zum Abbeißen, Zerkleinern und Zermahlen kommen sie mehrmals täglich beim Essen zum Einsatz. Dabei wirken große Kräfte auf unsere Zähne, die zum Glück von Mutter Natur aus ziemlich robustem Material geschaffen wurden. Durch seine Zahnwurzel und dem Zahnfleisch ist der Zahn gut im Kiefer verankert. Die äußere, sichtbare Schicht unserer Zähne ist der Zahnschmelz, dieser schützt das Innere des Zahns. Äußere Einflüsse, wie Karies machen ihm den Schutz jedoch nicht leicht. Der Zahnschmelz hat eine besondere Eigenschaft, er wächst nicht nach. Darum ist es sehr wichtig, die Zähne von Beginn an gut und regelmäßig zu pflegen. Denn die bleibenden Zähne begleiten uns ein Leben lang! Damit Du mit Deiner Familie lange Freude am Lächeln hast, haben wir Euch mal ein paar interessante Fakten zum Zahnen bei Babys zusammengestellt.

Weiterlesen Guck’ mal, ein Zahn! Interessantes zum Zahnen bei Babys
Mehr lesen

Kaiserschnitt während der Geburt

Nahezu jedes dritte Baby in Deutschland wird durch einen Kaiserschnitt, auch Sectio genannt, geboren. Die meisten Kaiserschnitte werden entweder vor der Geburt geplant, weil ein Gesundheitsrisiko für Mutter und/oder Kind besteht oder es entstehen Komplikationen unter der Geburt. Und dann gibt es da noch den Wunschkaiserschnitt, der durchgeführt wird, ohne  medizinischen Grund.

Weiterlesen Wunschkaiserschnitt – Ein Thema das polarisiert
Mehr lesen

Grüner Knopf, GOTS und IVN?!

Vor kurzem haben wir Dich in unserem Blogbeitrag Irgendwas mit Nachhaltigkeit?! darüber informiert, wie wir bei HANS NATUR Nachhaltigkeit leben. Mit diesem Blogbeitrag wollen wir Dir zeigen, wie Du fair produzierte Kleidung auf den ersten Blick, anhand der Siegel, bei HANS NATUR erkennen kannst. Ich hoffe es hilft Dir, Dich beim nächsten Stöbern durch unser Sortiment zu orientieren.

Farben, Aufdrucke, Strass, Glitzer, Knöpfe und Material aus Polyester oder Elasthan sind wahre Giftcocktails. Über die Haut nehmen wir die Schadstoffe auf, die Hautreizungen oder Allergien auslösen können. Die meisten dieser Materialien werden aus Mineralöl gewonnen. Die Produktion ist sehr schädlich für Mensch, Tier und Natur.

Auch der konventionelle Anbau von Baumwolle birgt einige Risiken. Bei der Produktion kommen Unmengen von giftigen Pestiziden und schädlichen Düngern zum Einsatz. Der Gebrauch setzt die Gesundheit der Menschen aufs Spiel und die Natur und der Lebensraum vieler Tierarten wird zerstört. Eine Übersicht der Siegel, Zertifikate und Logos bei HANS NATUR findest Du unten im Beitrag.

Weiterlesen Wie nachhaltig ist deine Kleidung?
Mehr lesen

Natur und Plastik

Nachhaltigkeit im Einklang –  Warum unser Herz dafür lauter schlägt

Die Natur ist die Lunge der Welt, daher sind die Auswirkungen von umweltbelastenden Einflüssen kritisch zu betrachten. Unternehmen tragen einen Großteil dazu bei. Die Folgen gängiger Produktionen können beispielsweise Luft- und Wasserverschmutzung, Erderwärmung, Ressourcenrückgang oder Artensterben sein. Wir fördern durch unsere Handlungen den Klimawandel. Weltweite Proteste wie „Fridays for Future“ lenken die Aufmerksamkeit auf dieses dringliche und unvermeidbare Thema, doch die Politik handelt nur langsam. Auch wenn Gesetzesentwürfe bisher mehr diskutiert, als durchgesetzt wurden, ändert sich das Verhalten der Konsumenten. Ein Umdenken findet in den Köpfen der Bevölkerung statt. Nachhaltigkeit wird attraktiv!

Weiterlesen Irgendwas mit Nachhaltigkeit?!
Mehr lesen

Schulfähig? – Der Wechsel vom Kindergarten zur Schule

Diese Frage ist pauschal nicht zu beantworten. Jedes Bundesland handhabt es mit dem Einschulungsdatum anders. Woran erkennst Du, ob Dein Kind schulfähig ist oder ob es noch ein Jahr länger in den Kindergarten gehen sollte?

In vielen EU Ländern ist ein Einschulen 5-Jähriger die Normalität. Ist das wirklich klug? Kinder benötigen doch mehr als mathematisches Verständnis und kognitive Fähigkeiten. Bevor Kinder die Schule besuchen, sollten sie über ein gesundes, gefestigtes Selbstwertgefühl, soziale, altersgerechte Kompetenz und eine gute Frustrationstoleranz verfügen. Ein gutes Sozialverhalten ist nötig, um mit den Mitschülern und Lehrkräften harmonisch lernen und gegebenenfalls Konflikte lösen zu können.

Weiterlesen Wann ist mein Kind schulfähig? Die Einschulung
Mehr lesen

Im Online-Handel bewegt sich was – Vernichtung wird endlich out

Immer mehr Verbraucher bestellen tagtäglich Waren im Internet. Viele Pakete werden zurückgesendet, weil beispielsweise die Hose nicht passt oder mehrere Größen zur Auswahl bestellt wurden. In Deutschland wird jedes sechste Paket an den Handel zurückgeschickt, das macht 286 Millionen Retouren jährlich. Davon werden ca. 30% Neuware entsorgt, obwohl diese einwandfrei ist oder nur kleine Mängel aufweist. Die Gründe für die Entsorgung sind rein wirtschaftlich. Durch die Rückgabe der Ware entstehen erneut Kosten für Transport, Prüfung und Lagerung. Diese sind deutlich höher, als die Kosten für eine Vernichtung. Fortschrittliche Unternehmen mit nachhaltigerer Ausrichtung bemühen sich trotz dieser Tatsachen die Ware für eine Wiedereingliederung in den Handel vorzubereiten. Wie & Warum wir bei HANS NATUR noch nie Retouren vernichten mussten, erfahrt Ihr weiter unten.

Weiterlesen Retouren-Vernichtung? Ohne uns, schon immer!
Mehr lesen
Simple Share Buttons