Andenken aus der Schwangerschaft sammeln

Möchtest du Andenken aus der Schwangerschaft sammeln, um dich später an die magische Zeit zurück zu erinnern? Zum Beispiel Erlebtes auf Papier festhalten und Tagebuch schreiben?

Hier musst du für dich entscheiden, ob du lieber ein völlig leeres, klassisches Tagebuch nutzen möchtest oder ein Tagebuch aus dem Buchhandel wählst, in dem vieles vorgegeben ist und du Erlebtes und deine Gedanken nur noch eintragen musst. Das ist einfach Geschmackssache.

Auf jeden Fall ist Tagebuch führen, in jeder Lebenslage- und Lebensphase, eine feine Sache. Und es macht Freude, nach langer Zeit das Schwangerschaftstagebuch zur Hand zu nehmen. Zudem kannst du auf deinen Tagebuchseiten auch Kummer und Sorgen loswerden. Das kann oft hilfreich sein, um die eigenen Nöte zu sortieren und zu reflektieren.

Natürlich kannst du deine Schwangerschaft auch digital dokumentieren, doch so ein „richtiges“ Tagebuch hat doch etwas, oder?

Schönes Andenken: Gipsabdruck von deinem Babybauch

Wenn erfahrene Mamas Bilder aus der Schwangerschaft von sich betrachten, sind sie manchmal richtig überrascht, wie groß der Bauch tatsächlich war. So vieles, was in der Schwangerschaft geschieht, kleine und große Wunder vergisst man nach gewisser Zeit. Es sei denn, man hält sie fest…..

Ein schönes Happening ist es, innerhalb der Schwangerschaft einen Gips-Abdruck seines Babybauches zu machen. Ein guter Zeitpunkt, um einen Gipsabdruck zu machen, ist ungefähr sechs Wochen vor deinem Entbindungstermin. Zu zweit ist dies unkompliziert und natürlich auch viel stimmungsvoller und lustiger. Überlege dir, ob du nur einen Abdruck vom Bauch oder von Busen UND Bauch haben möchtest.

Der Gipsabdruck – Vorbereitung und Durchführung

Wärmt den Raum, in dem ihr den Abdruck machen möchtet vor, damit keine Gänsehaut entstehen kann und du dich jederzeit rundherum wohl fühlst. Legt ein Kissen und eine Kuscheldecke bereit, damit du es so komfortabel wie möglich hast.

Natürlich kannst du dir ein Fertig-Gipsabdruck Sets besorgen, aber, ganz ehrlich, es genügt in der Apotheke normale Gipsbandagen zu besorgen.

Macht man den Abdruck im Liegen? Möglich ist das schon, aber die meisten Hochschwangeren finden es unbequem für eine halbe Stunde stramm auf dem Rücken zu liegen und der Abdruck wird im Sitzen am schönsten. Die meisten von uns, machen wohl eher selten einen Gipsabdruck von Bäuchen ;-), sodass man mit dem Gips anfangs ein bisschen ungeschickt umgeht und hier und da kleckert. Decke also den Stuhl oder Sessel mit einem Laken oder einer Decke ab, bevor du die ersten Gipsbandagen mit Wasser einweichst.

Und: Bevor ihr damit startet, die Gipsmasse auf dem Bauch zu verteilen, bitte daran denken, dass du dich vorab großzügig  mit Vaseline einschmierst (also an allen Stellen, wo Gips hingelangt), ansonsten könnte der Gips arg an deiner Haut haften.

Die erste Gipsbandage legt ihr oben an und arbeitet euch dann immer weiter nach unten. Damit der Abdruck gelingt, sollten die einzelnen Bandagen immer leicht überlappen. Streicht ruhig noch einmal über jede einzelne Bandage um diese zu glätten. Nun heißt es ein wenig warten, bis der Gips gänzlich durchgetrocknet ist.

Jetzt reicht oft schon ein ganz tiefes Ein-und Ausatmen und ein ganz vorsichtiges Recken und der Gips-Abdruck löst sich vom Körper. Wenn du magst, kannst du den Abdruck nun noch weiter personalisieren und diesen mit allen erdenklichen Farb- und Bastelmaterialien bestücken und ihm deine persönliche Note verleihen.

Fotos vom Babybauch

Deinen Babybauch solltest du voller Stolz und Liebe vor dir hertragen. Es ist ein wahres Wunder der Natur und dein Körper leistet in der Schwangerschaft (sonst natürlich auch, aber jetzt besonders) Außerordentliches. 

Beliebt ist es zum Beispiel, von Beginn an den Bauch der werdenden Mama im Profil zu fotografieren und zwar in regelmäßigen Abständen. Gut ist, wenn hier die Rahmenbedingungen wie Licht, Hintergrund, Kleidung und Pose gleich bleiben. Als i-Tüpfelchen zieren das letzte Bild dann Mutter und Baby und das Baby liegt dort im Arm, wo vorher der Babybauch war.

Nicht nur den Gipsbauch kann man bunt bemalen, selbstverständlich ist dies auch auf dem Schwangerenbauch selbst möglich. Ist das Kunstwerk vollendet, bietet der Bauch ein herrliches Fotomotiv.

Ebenso kursieren auch zahlreiche humorvolle Bilder auf Facebook, Instagram, Pinterest und Co. rund ums Thema Babybauch und du findest dort jede Menge Inspirationen, wie du dein Babybauch Foto gestalten könntest.

Ein Karton voller Andenken

In einem Schuhkarton, den du liebevoll beklebst, bemalst oder sonstig verschönerst, bewahrst du all die Dinge auf, die du mit deiner Schwangerschaft verknüpfst. Zum Beispiel der positive Test, das erste Ultraschallbild, Weingummi, auf das du fürchterlichen Heißhunger in der Schwangerschaft hattest, ein Stück Papier vom CTG (Wehenschreiber) von den Vorsorgeuntersuchungen, ein Maßband mit dem markierten, finalen Bauchumfang – ach einfach alles, was für dich einen symbolischen Wert für diese aufregenden 9 Monate hat, bzw. hatte.

Hast du auch etwas aus der Schwangerschaft aufbewahrt?

Und du? Hast du etwas aus der Schwangerschaft aufbewahrt oder hast du damals deine Gedanken niedergeschrieben? Gibt es einen Babybauch-Abdruck von der letzten Schwangerschaft oder ein wunderschönes Foto von dir mit großem Bauch und voller Erwartungen? Es gibt bestimmt noch allerhand Möglichkeiten, Erinnerungen an die Schwangerschaft zu „konservieren“. Hast du eine Idee, dann schreib uns gerne. Wir freuen uns immer sehr über Feedback.

Bis dahin, alles Liebe und Gute, dein HANS NATUR Team

PS: Wenn du dich für das Thema sehr erwärmen konntest, ist der Blogbeitrag zum Thema “Rituale rund um die Geburt” sicherlich auch etwas für dich.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

Simple Share Buttons