Entschleunigung

Slow Family

Zwischen KANN und MUSS liegt eine ganze Menge. Wie geht´s zu mehr Gelassenheit im Familienleben?

Wer kennt sie nicht: Die unausgesprochenen Erwartungen. Ob im Netz, in der Innenstadt oder im Freundeskreis, überall begegnen uns die scheinbar perfekt gemanagten Familien. Kind und Karriere scheint kein Problem, auch Haus und Garten sehen gefühlt jederzeit einladend aus. Wie geht das nur? Oder ist das nur unsere Wahrnehmung, die dieses Bild entstehen lässt? Gibt es vielleicht gar keine Erwartungen anderer an unser eigenes Familienleben?

Im Auf und Ab des Alltags neigen wir zu einem Staffellauf mit Hektik, Stress und „Müssen“. Diese Dynamik überträgt sich auf das Familienleben und bringt uns aus dem Gleichgewicht. Familienzeit wird gekürzt, das Handy liegt ständig griffbereit und die Kinder sind unruhig. Abends landen wir dann geschafft auf dem Sofa neben dem Partner/in und tauschen uns, mit kurzen Worten über den Tagesinhalt aus. Das Gute: Es gibt Möglichkeiten, mehr Jetzt und Hier in den Familienalltag zu integrieren. Für mehr „Slow“ im Alltag. Wie Ihr zu mehr Gelassenheit findet, eine „Slow Family“ werdet und den empfundenen Erwartungsdruck anderer leichter annehmen könnt, erfahrt Ihr in diesem Blogbeitrag.

Weiterlesen “Slow Family” – Jetzt mal nichts!
Mehr lesen

Heute geht’s darum, warum es als Eltern eine gute Idee ist, ab und zu richtig zu faulenzen. Dazu: Die neue Wohlfühlkleidung von LivingCrafts für Eltern aus Bio-Baumwolle.  Weiterlesen Warum gelegentliches Faulenzen für Eltern so wichtig ist. Plus: die Wohlfühlkleidung für Erwachsene von LivingCrafts
Mehr lesen

Viele setzen sich im Januar mit ihren guten Vorsätzen unter Druck und verfallen in blinden Aktionismus. Dabei muss der Januar kein Monat des tatkräftigen Anpacken sein. Warum es jetzt gut tut, geduldig zu sein und Wünsche mit Hilfe von Gedankenreisen anzugehen, liest Du heute: Weiterlesen Warum einen Gang runterschalten im Januar effektiver ist als blinder Aktionismus
Mehr lesen
Simple Share Buttons